• (c) Christian Flierl

Brodbeck/von Grünigen/von Orelli u.v.m. "Unorthodox Jukebox"

Fr 23. September

24.00 bis 8.00h
Kaserne Basel (Rossstall), Klybeckstrasse 1b

 

Zwei Nächte improvisierte und experimentelle Musik mit über 40 MusikerInnen in unterschiedlichsten Konstellationen. Kuratiert von Benjamin Brodbeck, Kaspar von Grünigen und Marco von Orelli.

 

Mit dem Projekt UNORTHODOX JUKEBOX im Rossstall der Kaserne Basel wird KlangBasel zu einem dreitägigen Nonstop-Festival.

 

Die Idee der UNORTHODOX JUKEBOX besteht darin, dass auch die Offzeiten von KlangBasel, also die unorthodoxen Spielzeiten in der Nacht oder während der frühen Morgenstunden belebt und bespielt werden. UNORTHODOX JUKEBOX wird am Freitag und Samstagabend jeweils im Anschluss an das letzte „offizielle“ Konzert beginnen und bis in den Morgen dauern.

 

Mehrere bestehende Formationen geben den unorthodoxen Spielzeiten einen strukturellen Rahmen, dazwischen ist Raum und Zeit für neue Begegnungen. Die UNORTHODOX JUKEBOX soll während KlangBasel eine Drehscheibe für improvisierte und experimentelle Musik sein und versuchen innerhalb dieses Genres gemäss dem Projekttitel vielschichtige Verknüpfungen einzugehen: Sei es stilistisch-ästhetisch, indem die Schnittstellen zur aktuellen zeitgenössischen Musik, wie zum Beispiel Elektroakustik, Kreativ-Jazz oder zur Experimentalmusik gesucht werden, sei es personell, indem möglichst viele ProtagonistInnen der Szene miteinander in Kontakt treten. Nachhaltige und generationenübergreifende Impulse für die Szene der improvisierenden und experimentellen Musik werden angestrebt. Mehr als 40 MusikerInnen werden beteiligt sein. Initiiert wurde das Projekt von den Musikern Kaspar von Grüningen, Marco von Orelli und Benjamin Brodbeck.

 

Mit dabei sind unter anderem: LOST FREQUENCY, MARCO VON ORELLI 5, DEFIBRILLATOR TRIO, BETON, UFO, OXKE FIXU, sowie Volker Böhm, Alfred Zimmerlin, Flo Stoffner, David Meier, Olga Marulanda, Eric Ruffing, Christoph Schiller, Martin Götte, Harald Kimmig, Reto Staub, Fridolin Blumer, Heinz Geisser, Robert Morgenthaler, Gregor Hilbe mit MasterstudentInnen der Abteilung Jazz und StudentInnen des Masterstudienganges Improvisation der Klasse Alfred Zimmerlin / Fred Frith.

 

> Zurück zur Übersicht   > Zurück   > Weiter