Zone Expérimentale "Home Grown"

Sa 24. September

17.00h, 60’
Brückenpfeiler Wettsteinbrücke, Oberer Rheinweg

 

Zone Expérimentale, das Ensemble des Masterstudiengangs für Zeitgenössische Musik an der Musikhochschule Basel, spielt neue und neueste Kammermusik.

 

Programm:

Steve Reich (*1936): Clapping Music (1972)
David Lang (*1957): warmth (2006) for electric guitar duet
Georges Aperghis (*1945): Fidélité – Tryptique n° 3 (1982) for harp
Louis Andriessen (*1939): Worker’s Union (1975)

 

Das Ensemble des Masterstudiengangs für Zeitgenössische Musik an der Musikhochschule Basel  ist eine Gruppe von Studierenden, die sich gleichermassen als aussergewöhnliche Künstlerpersönlichkeiten wie virtuose SpielerInnen auszeichnen. Zone Expérimentale ist kein klassisches Ensemble, sondern stellt einen Rahmen für Entdeckungen dar – für die SpielerInnen wie auch für das Publikum. Der Fokus liegt dabei auf dem Entdecken von unterschiedlichen Möglichkeiten musikalischen Ausdrucks in zeitgenössischer Musik, aber auch von Werken der Mütter und Väter unserer heutigen Musik. So wechseln sich Kammermusikprogramme mit Installationen oder auch improvisatorischen Arbeiten ab. Die Programme der Gruppe sind weit gefächert und spannen den Bogen von Einzelwerken hin zu grösser angelegten Ensemblestücken.

 

Mit: Maria Zubimendi (Akkordeon), Diana Muela Mora (Flöte), Tatiana Timonina (Flöte), Christopher Moy (Gitarre), Santiago Agustín Nazzetta (Gitarre), Alice Belugou (Harfe), Carlos Emilio López Ruiz (Klavier), Mirae Oh (Klavier), Antonio  Jiménez-Marín (Posaune), Cristina Arcos Cano (Saxophon), Noa Mick (Saxophon), Alexis Rebeté (Saxophon), Pablo González (Saxophon), Ding Zhang (Saxophon), Jeanne Larrouturou (Schlagzeug), Zacarias Lucas    Maia da Silva (Schlagzeug), Sophia    Burgos (Sopran), Patricia Torres (Viola), Sophie Wahlmüller (Viola), Michele Patricolo (Violine), Mathilde Raemy (Violoncello)

 

> Zurück zur Übersicht   > Zurück   > Weiter