Swiss Foundation For Young Musicians "GYM-Konzerte"

Sa 24. September

11.00-22.30h

Konzertbeginn 11.00, 12.30, 14.00, 15.30, 17.00, 18.30, 20.00, 21.30h
Turnhalle Klingental, Kasernenstrasse 25

 

"GYM-Konzerte“ („Great Young Musicians“ perform in the Klingental-Gym)

 

Von Bach, Schumann und Kurtág bis Pianelli, Guim und Maikranz,

von der Videoperformance zum European Jazz und West African Mood,

vom Ethnojazz aus Argentinien zur Klezmermusik,

von den Comedian Harmonists bis Stevie Wonder.

 

Die Turnhalle Klingental wird im Rahmen von KlangBasel zum Spielort für die Swiss Foundation for Young Musicians.

 

Von Freitagabend bis Sonntagabend treten 46 junge Musikerinnen und Musiker auf, sie kommen aus Europa, Lateinamerika, Afrika und USA und haben durch ihr Studium Bezug zu Basel.

 

Je zwei Ensembles mit kontrastierenden Programmen von je 25 Minuten bilden zusammen ein einstündiges Konzert. Die Ensembles haben ihre Programme so zusammengestellt, dass sie sich publikumswirksam präsentieren – sie zeigen, was sie können, was sie bewegt, wofür sie ihr ‚feu sacré’ einsetzen – sie sind Stimmen unserer Zeit, einen Weg zur zeitgenössischen Musik aufzeigend.

 

Barbetrieb mit Sirup, Bier und Wein, Kaffee und Zopf.

Konzerte für Ohr und Auge und für jedes Alter.

 

Zwei unterschiedliche Konzerte à 25 Minuten formen zusammen ein Konzert von 1 Stunde.

 

1. Konzert 11.00 – 12.00h:

STEIMEL/TOMI? Duo
Olivia Steimel, Akkordeon
Predrag Tomic, Akkordeon

Johann Sebastian Bach (1685-1750): aus Concerto a due Cembali senza ripieno BWV 1061
Erkki Jokinen (*1941): Reflections (1983) for 2 Accordions
Johann Sebastian Bach (1685-1750): aus: Concerto a due Cembali senza ripieno BWV 1061

ESCHE Trio
Laura Schuler, Violine
Luzius Schuler, Klavier
Lisa Hoppe, Kontrabass

Kompositionen von Laura Schuler (*1987)         

2. Konzert 12.30 – 13.30h:

JOEL BARDOLET
Joel Bardolet, Violine solo
György Kurtág (*1926): Signes, games and messages
Georg Philipp Telemann (1681-1767): Fantasie No 7
Balz Trümpy (*1949): 6 Intertwined Paths

ALESSIO PIANELLI
Alessio Pianelli, Violoncello solo

Carlo Alfredo Piatti (1822-1901): Capriccio su un Tema della Niobe di Paccini
Alessio Pianelli (*1989): Da BACo a FaRFalLa
Zoltán Kodály (1882-1967): Sonata op. 8 for cello solo: Allegro vivace


3. Konzert 14.00 – 15.00h:

TAMGRAM Project
Pedro Pablo Cámara, Saxophon
Carlota Cáceres, Perkussion 
Haize Lizarazu, Klavier

Jose Pablo Polo (*1984): Better out than in
Andreas Eduardo Franck (*1987): Between Me & Myself – V
Camilio Mendez Sanjuan (*1984): Minimaquina II

EMBICHADERO Duo
Diego Cortéz, Flöte, Stimme
Jonatan Szer, Perkussion, Stimme 

Kompositionen Diego Cortéz & Jonatan Szer

4. Konzert 15.30 – 16.30h:

NIM Zarb-Trio
Bastian Pfefferli, Zarb
Jérémie Abt, Zarb
Corentin Marillier, Zarb
Das Zarbtrio und die Polyrhythmik, Kreationen des Trios

THE HARMONISTS Basel
Timothy Löw, Tenor
Raphael Ilg, Tenor
Matthias Zuppinger, Bariton 
Tobias Wurmehl, Bass
Michelle Kissoczy, Klavier

Lieder der Comedian Harmonists

5. Konzert 17.00 – 18.00h:

BASTIAN PFEFFERLI
Bastian Pfefferli, Zarb solo               

Pablo Cueco (1957*): Zarb Presentation
Improvisation
Ryan Beppel & Bastian Pfefferli: Neues Werk für Zarb und Tonband (UA)

ZAREK SILBERSCHMIDT
Zarek Silberschmidt, Aukustikgitarre solo
Judy Garland (1992-1969): Somewhere over the Rainbow
John Newton (1725-1807): Amazing Grace
George David Weiss (1921-2010): What a Wonderful World
Stevie Wonder (*1950): Isn’t she Lovely, Superstition
John Butler (*1975): Oceans

6. Konzert 18.30 – 19.30h:

PASSEPARTOUT Duo
Nicoletta Favari, Klavier
Christopher Salvito, Perkussion

Hannah Lash (*1981): C
Robert Honstein (*1980): Patter
John Luther Adams (*1953): Red Arc / Blue Veil
Nikolai Kapustin (*1937): Burlesque op. 97

MADE IN TRIO ensemble
David Dias da Silva, Klarinette 
Sinforosa Petralia, Klavier
       
Robert Schumann (1810-1856): Fantasiestücke op. 73
Zart und mit Ausdruck – Lebhaft, leicht – Rasch und mit Feuer
Jean Françaix (1912-1997): Tema con variazioni: 1. Tema – 2. Larghetto Misterioso – 3. Presto – 4. Moderato – 5. Adagio – 6. Tempo di Valza – 7. Cadenza – 8. Prestissimo

7. Konzert 20.00 – 21.00h:

AMBRA TRIO
Joel Bardolet, Violine
Alessio Pianelli, Violoncello
Marco Scilironi, Klavier

György Kurtág (*1926) 3 pieces for violin and piano
Alessio Pianelli (*1989): J2728A – Lost for violin and cello
Marco Nodari (*1969): Piano Trio „Limen”

SIKA TRIO
Afiwa Sika Kuzeawu, Kontrabass, Gesang
Kilian Brock, Klavier
Baptiste Maier, Schlagzeug

Kompositionen von Afiwa Sika Kuzeawu    

8. Konzert 21.30 – 22.30h:

ENSEMBLE OF NOMADS            
Emilio Guim, E-Gitarre, Electronics
Sofiia Suldina, Violine
Talvi Hunt, Klavier
João Carlos Pacheco, Schlagzeug

Emilio Guim (*1981): Zum Wohl
The Consequence of Change

DI GASN Trio
Daniel More, Kontrabass
Yanush Hurvitz, Akkordeon
Gal Klein, Klarinette

Zwischen Klezmer und Balkan         
Arrangements von Di Gasn

 

> Zurück zur Übersicht   > Zurück   > Weiter