• Nik Bärtsch © Claude Hofer

Groove Garden

Do 17. September 2020

19.30/22.30h, 60 Minuten

Jazzcampus, Utengasse 15

 

Nik Bärtsch ist bekannt für seinen minimalistischen Stil mit sich wiederholenden Mustern. «Ritual Groove Music» war der Titel seiner ersten eigenen CD und ist bis heute Programm seines musikalischen Denkens: Für seine Komposition kombiniert der Schweizer Pianist, Komponist und Musikproduzent Elemente aus unterschiedlichsten musikalischen Welten – von Funk und Jazz über neue Klassik bis hin zu Klängen der japanischen Ritualmusik. Die daraus entstehenden Klanglandschaften sind geprägt von repetitiven und reduktiven Prinzipien zur rhythmischen Verzahnung: Zusammengesetzt aus wenigen Phrasen und Motiven, die immer wieder neu und abwechslungsreich kombiniert und überlagert werden, entsteht ein klanglich und rhythmisch hochdifferenzierter, unverkennbarer Groove. Im Auftrag von LabelSuisse in Lausanne und KlangBasel erarbeitet er gemeinsam mit Studierenden des Jazzcampus und der Zürcher Hochschule der Künste neue Kompositionen für die beiden Schweizer Festivals und den Jazzclub moods.

In Zusammenarbeit mit Label Suisse, Lausanne


www.nikbaertsch.com

 

> Zurück zur Übersicht   > reConvert  > Tickets